Frohe Ostern und allererster Blick auf Ashers Cover

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

geht es Ihnen gut? Sind Sie und Ihre Lieben gesund und trotz der Kontaktsperre noch entspannt?

Für mich ändert sich ja nicht wirklich viel im Alltag, weil ich immer Homeoffice habe, aber ich weiß von meiner Familie und meinen Freunden, dass diese Situation sehr anstrengend sein kann. Vor allem, weil Ostern vor der Tür steht und wir diesmal nicht mit der Familie feiern können. Selbst ein Familienfeier-Muffel wie ich bedauert, meine Eltern und Schwiegereltern und die riesige Familie meines Mannes nicht sehen zu können.

Ich mag den bunten Stoff so sehr, dass ich nichts dagegen hätte, meine Maske auch im Haus zu tragen 😉

Wir haben deshalb beschlossen, am Ostersonntag ein virtuelles Kaffeetrinken zu veranstalten. Ich bin sehr gespannt, wie das funktionieren wird, denn wir sind …. Moment … insgesamt dreizehn Haushalte mit über fünfzig Familienmitgliedern. Schade ist vor allem, dass wir unsere Kuchen nicht teilen können. Die Frau des Cousins meines Mannes (ist sie meine angeheiratete Cousine?) ist eine unfassbar geniale Bäckerin und macht die beste Apfeltarte der Welt. Hier wird es den ersten Rhabarberstreuselkuchen des Jahres geben, mit Rhabarber aus dem Garten.

Essen spielt ja im Hause Foster eine große Rolle. Ich esse gern und mein Mann kocht gern (ich schwöre, ich habe ihn nicht allein aus diesem Grund geheiratet). Eigentlich wollten wir essen gehen, doch das hat sich ja erst einmal erledigt. Aber – und das wollte ich Ihnen unbedingt erzählen – bietet eines unserer Lieblingsrestaurants an, die Zutaten für ein Drei-Gänge-Menü samt Kochanleitung zu liefern. Für uns ist das perfekt, denn mein Mann kann kochen und ich kann in der Zeit, die er am Herd verbringt, lesen oder die Bestien bespaßen. Oder, was nicht unwahrscheinlich ist, weiter schreiben.

Apropos Schreiben.

Sie wissen ja, dass ich den Nachfolger von Grim bereits geschrieben habe und dass der Roman gerade zwischen meiner Editorin und mir hin- und herwandert. Für Sie als Leserinnen meines Newsletters habe ich jetzt exklusiv einen allerersten Blick auf das Cover von Ashers Geschichte.

Schauen Sie, was meine Illustratorin Rinna als Entwurf gezaubert hat:

Ich warte immer darauf, dass Asher jeden Moment den Kopf hebt und mich mit seinem Blick durchbohrt.

Ich liebe das Cover jetzt schon, obwohl es noch nicht fertig ist. Gefällt Ihnen die Haltung von Asher auch so sehr wie mir? Ich mag es, dass man sein Gesicht noch nicht sieht – das gibt ihm etwas Geheimnisvolles, das unglaublich gut zum Roman passt. Schauen Sie sich den dunklen Schatten mit der Sense hinter ihm an … sind Sie schon neugierig? Ich hoffe sehr, die Antwort ist ein eindeutiges Ja, denn ich kann es kaum erwarten, Ashers Geschichte mit Ihnen zu teilen.

Was haben Sie während der Feiertage vor? Sie wissen ja, ich freue mich immer über Post von Ihnen, also schreiben Sie mir!

Ich wünsche Ihnen wunderbare und entspannte Ostertage. Achten Sie auf sich und Ihre Lieben und bleiben Sie gesund.

Frohe Ostern!

Alles Liebe,

Jenny und die Bestien

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *